Mittwoch, 29. April 2015

Klimawandel, oder Terraforming??

Dem Aufmerksamen wird schnell klar dass da
Terraforming stattfindet! Menschheit erwache!
Es gibt Menschen die versuchen die Veränderung unseres Klimas zu leugnen – der Klimawandel sei eine Erfindung, und ein völlig natürliches Geschehen. Ich fürchte dass sich diese Menschen, sofern sie nicht der NWO angehören, sich zu willigen Werkzeugen dieser machen lassen, denn man kann die Veränderungen im Klima einfach nicht mehr leugnen. Ebensowenig das die Erde verstärkt mit Erdbeben, Überflutungen und Vulkanausbrüchen darauf reagiert!

Was hat es nun mit dem Klimawandel wirklich auf sich?

Wie wir alle beobachten können, werden alternative Methoden der Energiegewinnung, hier insbesondere Techniken der freien Energie, zurückgehalten und bekämpft, da diese die klassischen Reaktoren, wie Kernkraftwerke und Braunkohlekraftwerke, überflüssig machen würden. Allerdings werden diese Anlagen von den Reptiloiden zwingend benötigt um unsere Atmosphäre an deren Bedarf anzupassen! In dieses konzeptionelle Bild würden auch die zunehmenden Einsätze von Chemtrail-Flügen passen!

Was geschieht da im Einzelnen?

Kohlekraftwerke stoßen viel Kohlenstoff aus – dieser ist, unbestreitbar, Grundlage des Lebens. Ein wichtiger Baustein für die Existenz von Leben. Kernkraftwerke indes versetzen Kühlwasser mit radioaktiven Stoffen und, im Falle einer „zufälligen“ Havarie, auch die Atmosphäre mit eben Diesen. In Verbindung mit dem Kohlenstoffen, die durch die Braunkohleanlagen in der Atmosphäre sind, wird somit eine Umwelt geschaffen, die sich leichter formen lässt. Man bezeichnet einen solchen Vorgang auch als Terraforming!

Hinzu kommen die angeblichen Feinstaubbelastungen, die zufällig entdeckt wurden, und deren Existenz nicht mehr weiter geleugnet werden kann. Das es sich hierbei nicht um einfach Staubpartikel handelt, dürfte klar sein.

Vielmehr ist dies die in der Atmosphäre ausgebrachte Saat außerirdischer Pflanzen, sowie die Erbinformationen bestimmter Kleinstlebewesen aus der Welt der Reptiloiden. Hier kommen auch wieder die Kernkraftwerke ins Spiel! Deren angebliche Abfallprodukte schaffen einen Lebensraum für die Entwicklung dieser Saat!

Das Ergebnis dieser Manipulationen sind neue Pflanzen, wie zum Beispiel der Riesen-Bärenklau!

Diese Pflanze erzeugt, bei Hautkontakt, starke Verbrennungen, ähnlich wie sie auch bei Opfern der Tschernobyl-Katastrophe durch zu hohe, radioaktive Dosen zu beobachten waren.

Soll dies ein Zufall sein, oder handelt es sich dabei um die ersten Ausläufer des stattfindenden Terraformings durch die Neue Welt-Ordnung?

Man sollte skeptisch sein!


Namaste, meine Freunde...