Dienstag, 28. April 2015

Sounds of Hell - Beleg für die hohle Erde?

Seit Jahren gibt es Aufnahmen aus einem sehr tiefen Bohrloch, welches in Sibirien auf einen größeren Hohlraum gestoßen ist. Was zu hören ist, wird von christlicher Seite gerne als Klänge aus der Hölle bezeichnet, aber genau genommen dürfte man vermuten dass sich dort unten das Zentrum der Reptiloiden befindet, und die zu hörenden Schreie von jenen armen Menschen stammen, die nach dort unten verschleppt wurden!


Ja, die hohle Erde ist keineswegs nur eine Theorie, sondern vielmehr erschreckende Realität - erschreckend aus dem einfachen Grund dass uns Menschen der Zugang dorthin versagt bleibt. Erschreckend auch weil die Reptiloiden vermutlich da unten ein vorangeschrittenes Terraforming vollzogen haben, welches es uns Menschen extrem schwer macht dort zu überleben.

Für diese boshaften Aliens ist dies natürlich der perfekte Lebensraum, und die Menschen die sich dort unten in Gefangenschaft befinden, erleiden während der Anpassung an die dortigen Verhältnisse wahnsinnige Qualen.

Ich vermute dass diese Schreie an einem Ort entstehen, der wie ein Mastzuchtbetrieb funktioniert. Man pfercht Menschenmassen dort zusammen, zwingt ihnen Medikamente ein, und die damit verbundenen Schmerzen gipfeln in den lauten Schreien. Dies dient gleichzeitig auch dazu den Willen der dort Gefangenen endgültig zu unterminieren, so dass diese willige Sklaven der Reptiloiden werden. Inwieweit die dort lebenden Menschen auch als Futter dienen, ist unklar!

Ich vermute dass es auch einen Zusammenhang mit RFID-Chips gibt, welche ja nachweislich mit einigen Impfungen verabreicht worden sind. Die Unglücklichen werden mit diesen Chips markiert, so dass sie jederzeit auffindbar sind, und dann bei bedarf aus der Gesellschaft entfernt.

Wer fragt schon nach, wenn Unfälle passieren, oder hin und wieder Einzelne verschwinden? Auch Psychiatrische Einrichtungen dürften ein Hort der Vorauswahl sein...

Seid Achtsam und wachsam, denn sie lauern überall!

Namaste, meine Freunde...