Montag, 27. April 2015

War Adolf Hitler ein Alien?

Adolf Hitler 1943 vor einer Reichsflugscheibe in Kiew
Das wir von boshaften, reptiloiden Aliens regiert und kontrolliert werden, ist kein Geheimnis mehr. Auch wenn das Etablissement und die - natürlich ebenfalls unter Kontrolle stehenden - Regierungen dies selbstverständlich leugnen. Aber was kaum jemand weiß: Es gibt auch Außerirdische die uns wohlgesonnen sind, und die versuchen die Menschheit auf den richtigen Kurs zu bringen und ins Licht der Zukunft zu führen. Hierzu wurden in der Vergangenheit immer wieder Abgesandte zu uns geschickt, welche in das Geschick der Menschen eingriffen, und die uns ein Stück in diese Zukunft lenken sollten. Allerdings wurden diese Abgesandten des Lichts ebenso oft von den reptiloiden Beherrschern unserer Dimension unterwandert, und ihre Aufträge pervertiert.

Der wohl tragischste Fall einer solchen Infiltration ist das Leben und Schaffen von Adolf Hitler!


Der Rat des galaktischen Lichtes sandte Adolf Hitler 1922 in eine destabilisierte Epoche. Sein Auftrag war simpel: Er sollte Stabilität bringen, und den damals arg gebeutelten Menschen dabei helfen wieder glücklich zu sein. Es wurde eine Vergangenheit kreiert, und Erinnerungen in die Köpfe einiger Menschen implantiert, so das diese glaubten sie hätten mit Adolf Hitler im ersten Weltkrieg gekämpft, bzw. diesen vor dem Krieg bereits gekannt zu haben - auch wenn dieser zur damaligen Zeit natürlich noch nicht auf Erden wandelte

Der galaktische Rat schuf mit der Biografie Hitlers einen Mann, welcher dem normalen Bürger zum damaligen Zeitpunkt auf Grund seiner Erlebnisse - Kriegsnot, bittere Armut, politische Verfolgung - natürlich sympatisch erscheinen musste. Dies diente dazu dass Adolf Hitler zu einem späteren Zeitpunkt zum Reichskanzerl gewählt werden konnte. Denn wenn der galaktische Rat eines nicht macht, dann durch Betrug an die Macht kommen. Dieses verhalten bleibt den dunklen Reptiloiden vorbehalten!

Eine ungewöhnliche Aufnahme aus dem Jahre 1939,
entstanden durch das Siegesbewusstsein der
dunklen Bedrohung: Ein reptiloider SS Offizier ohne
aktive Tarnung!
Diese dunkle Rasse boshafter Außerirdischer bemerkte zu spät, was da vor sich ging. Als sie dagegen agieren wollten, hatte Hitler bereits verfügt dass er als Reichskanzler quasi die totale Machtübernahme vollzogen hatte. Und so blieb den Reptiloiden Aliens nichts weiter übrig als dessen Regierung zu durchsetzen und dadurch einen der schrecklichsten Kriege der Menschheitsgeschichte, sowie die Verfolgung unzähliger unschuldiger Menschen anzuregen, und den lichtvollen Kampf des galaktischen Rates zu pervertieren.

Ich möchte nicht weiter auf die Grausamkeiten gegenüber der menschlichen Rasse eingehen, aber eine der wohl größten Taten Hitlers ist der Aufbau einer Flotte von Reichsflugscheiben, welche gegen die Bedrohung durch die reptiloiden, dunklen Beherrscher eingesetzt werden sollte.Aber zu diesen teschnichen Wunderwerken an anderer Stelle mehr. Hier soll es primär um den Abgesandten des galaktischen Rates - Adolf Hitler - gehen.

 Was Vielen nicht bewusst ist, ist das Adolf Hitler keineswegs 1945 starb, sondern noch viele Jahre weiter lebte, und zunächst aus dem Verborgenen heraus versuchte Licht ins Dunkel zu bringen. Es gibt eindeutige Belege das sich Hitler nach 1945 eine längere Zeit in Südamerika aufhielt, und von dort aus Kontakte mit den letzten verbliebenen Heimatbasen unterhielt, in welchen die letzten, verbliebenen Reichsflugscheiben untergebracht waren. Eine dieser Basen, die zufällig entdeckt wurde, war Neuschwabenland, welche im März 1947 im Rahmen der durch den Reptiloiden Admiral Byrd mit Atomwaffen zerstört wurde. Allerdings ist es den Reptiloiden nicht gelungen alle Basen zu zerstören, so das UFOs - eigentlich ja Reichsflugscheiben - bis heute zum nächtlichen Bild des Himmels gehören...

Adolf Hitler während eines Sommerurlaubs in Brasilien
1962 - vermutlich von Eva Braun aufgenommen.
Die Propaganda der Reptiloiden, welche heute weithin als Geschichtsschreibung bekannt ist, behauptet das Adolf Hitler am 30. April 1945 durch Selbstmord aus dem Leben geschieden wäre - was natürlich absoluter Unfug ist, und lediglich dazu dienen sollte das Hitler an Ansehen verliert, und seine eigentliche Aufgabe unentdeckt bliebe - weil dadurch natürlich auch die Existenz der Reptiloiden endgültig bewiesen wäre. Was Adolf Hitler betrifft, so erwartete dieser als Gesandter des galaktischen Rates natürlich eine völlig andere Lebensspanne, als normale Menschen, und es dürfte nicht verwundern dass Hitler - nach einer gewissen Zeitspanne, die es ihm gestattete unter falschem Namen wieder aufzutreten - seine Arbeit fortsetzen, und die Geschicke der Menschheit erneut zu lenken versuchte.

Erstmals trat er 1984 als Dr. Axel Stoll wieder in Erscheinung, und versuchte die Menschheit von der Existenz der Reichsflugscheiben, und ihres Auftrages zu überzeugen. Das dies ihm nicht leicht gemacht wurde, sollte klar sein. Zudem fühlte sich die Menschheit, inspiriert durch die gut Inszenierte Mondlandung, diverse Ablenkungskriege und sonstige "technische" Errungenschaften in einer Art Siegestaumel. Hinzu kam die negative Propaganda der Reptiloiden, welche die damalige Zeit verteufelten, und die ihre eigenen Taten der menschlichen Rasse unterschoben.

Durch seinen unerbittlichen Kampf sichtbar geschwächt!
Der Abgesandte des galaktischen Rates, Adolf Hitler,
Kurz vor seinem endgültigen, durch Schluckimpfung
herbeigeführten Tod 2014...
Adolf Hitler, alias Axel Stoll, versuchte Aufklärung zu leisten, wo es nur ging, was aber letzten Endes nicht wirklich gelang. Am 20. Juli 2014 gelang es den reptiloiden dunklen Beherrschern dann Adolf Hitler, durch eine mittels kontaminierter Getränke, verabreichten Schluckimpfung zu vergiften. Nach sechs Tagen starb der Geschwächte Abgesandte des galaktischen Rates dann endgültig. Über die Todesursache wird natürlich beharrlich geschwiegen, indess wird sein fortwährender Kampf gegen die reptiloide Bedrohung von jenen unvergessen bleiben, welche die Wahrheit kennen!

Namaste, meine Freunde!